Einmalanlage mit Investmentfonds

Was ist eine Einmalanlage in Investmentfonds?

Die Einmalanlage in Fonds ist passend für jeden, der eine Summe Geldes angespart hat oder aber z.B. eine Auszahlung aus einer Lebensversicherung erhält. Nun stellt sich die Frage: Was tun mit dem Geld? Das Sparbuch ist keine Option – eine Einmalanlage ist die richtige Alternative. Dazu eröffnen Sie als allererstes ein Investmentdepot – dies ist Ihr „Konto“, auf dem Sie Ihre Fonds verwahren und managen. In einem solchen Depot können Sie bis zu 100 verschiedene Fonds verwahren, wenn Sie dies möchten. In der Regel machen aber selten mehr als 10 Fonds wirklich Sinn: Aufgrund der breiten Diversifizierung der einzelnen Investmentfonds sowie den verschiedenen Anlageschwerpunkten erhalten Sie bereits ab 1.000 Euro einmalig zahlreiche Möglichkeiten für ein breit aufgestelltes Portfolio. In was Sie dabei investieren, hängt davon ab, welches Anlageziel Sie verfolgen, mit wieviel Schwankungen Sie leben können sind und welchen Zeithorizont Sie haben.

Zum Anlegen kleinerer und größerer Summen sind Investmentfonds ideal. Bei der Einmalanlage verteilt der Sparer sein Geld schon mit nur einem Fonds auf viele Wertpapiere oder Immobilien. Der Anleger profitiert von deren Wertzuwachs und reduziert zugleich das Risiko. Einmalanlagen in Fonds haben keine feste Laufzeit! Die Verfügung wie auch Zuzahlungen zum Tagespreis sind jederzeit möglich! Auch Entnahmen können Sie jederzeit – einmalig, aufeinanderfolgend oder auch regelmäßig (siehe Entnahmeplan) tätigen.

Wie funktioniert eine Einmalanlage in Investmentfonds?

Ein fester Anlagebetrag wird per Einmalanlage in Fondsanteile umgewandelt. Dies machen Sie ganz komfortabel mit einer Einzugsermächtigung bei der Depoteröffnung oder auch wahlweise mit Überweisungen – dabei muss für jeden einzelnen Fonds eine eigene Überweisung veranlasst werden. Auch mit der msi Fonds-App können Sie ganz bequem Einmalanlagen in Ihr bestehendes Depot veranlassen: Sie suchen sich in der App Ihren Fonds aus, erstellen automatisch einen Abbuchungsauftrag („Order“) und unterschreiben direkt auf Ihrem Smartphone oder Tablet – fertig!

Wenn Sie im Beratungsmodell sind, können Sie auch Ihrem Berater den Auftrag erteilen, eine Order vorzubereiten. Dann brauchen Sie nur noch die vorbereitete Order, die Ihnen automatisch in der App zur Verfügung gestellt wird, zu unterschreiben. Und selbstverständlich das gesetzlich vorgeschriebene Beratungsprotokoll, wenn Sie die Einmalanlage aufgrund einer Empfehlung des Beraters getätigt haben.