Entnahmeplan mit Investmentfonds

Was ist ein Entnahmeplan?

Ein Entnahmeplan – die clevere Alternative zur Sofortbeginnenden Rentenversicherung – ist dem Grunde nach ein umgekehrter Sparplan: Sie wollen kein Vermögen mehr durch regelmäßiges Sparen aufbauen, sondern möchte Ihr bereits vorhandenes Vermögen (z.B. aus Ersparnissen, einer fälligen Lebensversicherung, einer Erbschaft oder dem Verkauf einer Immobilie) zur Aufbesserung des Einkommens einsetzen. Auch hier sind gute Renditen einerseits und Sicherheit andererseits von entscheidender Bedeutung – denn je höher die erzielte Rendite, desto länger reicht das Vermögen. Im Optimalfall bedeutet dies, dass der Vermögensstock nicht angetastet wird und die Entnahmen nur aus der Rendite, also dem Wertzuwachs erfolgen. Ein Beispiel: Wer 200.000 € anlegt und eine Rendite von 3 % erzielt, kann daraus eine ewige Brutto-Rente von 500 € monatlich erzielen. Bei 6 % Rendite steigt die Rente auf 1.000 € brutto – ohne, dass das Vermögen angetastet wird.

 

Wird neben dem Wertzuwachs auch das Vermögen im Zeitablauf ausgezahlt, spricht man von einem Entnahmeplan mit Kapitalverzehr. Hier kommt es auf eine sorgsame und nachhaltige Planung an, damit das Depot nicht zu schnell erschöpft ist. Eine komplette Auszahlung des angesparten Vermögens ist ebenfalls immer möglich, denn der Zugriff auf das gesamte Vermögen ist zu jeder Zeit gewährleistet. Auszahlungshöhe, Auszahlungsfrequenz oder Dynamik können jederzeit flexibel geändert werden.

 

Laden Sie sich hier meine Broschüre zum 2-Konten-Modell, dem versicherungsfreien Rentenmodell, herunter:

 

https://ruhestand-planen-hamburg.de

 

Einen kurzen Informations-Film zur Funktionsweise des Entnahmeplans mit dem 2-Konten-Modell können Sie sich hier anschauen:

 

Was funktioniert die Einrichtung eines Entnahmeplans?

Ein Entnahmeplan kann technisch ganz einfach eingerichtet werden – entweder über die msi Fonds-App mit Unterschrift direkt auf Ihrem Smartphone bzw. Tablet oder per Online-Banking bei der depotführenden Bank. Die Raten werden dann automatisch von der Bank in Ihrem gewünschten Rhythmus – monatlich, quartalsweise oder halbjährlich – an Sie überwiesen, ganz wie bei einer Rentenzahlung.

Doch Vorsicht – ein Entnahmeplan will sorgsam geplant und überwacht sein. Bedient man sich zu großzügig, ist das Depot zu schnell erschöpft. Investiert man zu sehr sicherheitsorientiert, sind die möglichen Entnahmen gering. Und geht man umgekehrt zuviel Risiko ein, kann man beim nächsten Börsengewitter schnell in einen finanziellen Engpass kommen. Aus diesem Grunde empfehlen wir, Entnahmepläne nur im Beratungsmodell in enger Absprache mit dem Berater einzusetzen. Richtig geplant können Entnahmepläne viel Spaß machen, denn neben den – im Vergleich zur Versicherungslösung – möglichen höheren Renten behalten Sie jederzeit den vollen Zugriff auf Ihr Kapital.